Sponsoren

Kontaktaufnahme

Impressum

tl_files/Startseite/startslider-fotogalerie.pngUnsere kleine Bildergalerie.

 

Hier könnt Ihr Impressionen von unseren Spielen, Feiern und sonstigen Aktivitäten ansehen.

tl_files/Startseite/startslider-termine.pngUnser Terminplaner.

 

Wann und Wo sind wir unterwegs. Folgt uns durch eine aufregende Saison.

tl_files/Startseite/startslider-gb.pngUnser Gästebuch.

 

Seid so nett und schreibt ganz fein in unser Gästebuch hinein.

tl_files/Startseite/startseite-pokal.png

Herren Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Mix Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Sonstige Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Zweite Runde im Pokal

(Kommentare: 0)

Zum Heimspiel waren am heutigen Abend des 10.05.2012 die Mannschaften vom SV Valtenberg II und die des MSV Bautzen 04 IV angereist. In Runde zwo galt, dass lediglich der Sieger die Einzugsmöglichkeit in das Finale erhält.

 

Da wir bereits am 06.05. die Möglichkeit hatten, uns bei einem Turnier in Dresden zu beweisen und noch einmal tatkräftig aufeinander einzuspielen, galt es heute, diesen Wissensvorsprung um unsere Schwächen zu nutzen, eben diese Schwächen zu dezimieren und ein Maximum herauszuholen.

 

Eine Ansage am Abend war ebenfalls ganz klar. Heute sollte nicht auf Teufel komm raus mit Anspannung und Verkrampfung gespielt werden, da wir nicht den Pokal, sondern vielmehr den Aufstieg in die Bezirksklasse im Hinterkopf hatten. Also galt es gerade gegen den Kreisklasse-Ost-Ersten, dem SV Valtenberg II, eine gute Partie zu zeigen, egal, ob wir heute weiterkommen würden.

 

Dies machte sich auch sofort sichtlich bemerkbar, denn schon im ersten Spiel des Abends durften wir gleich unser Können gegen die die gesamte Saison sehr spielstark auftrumpfende Mannschaft vom Valtenberg beweisen. Wir begannen sichtlich nervenstark und konnten zunächst Valtenberg unser Spiel aufdrücken. Eine wirkliche Chance, uns weit abzusetzen, erlaubte uns Valtenberg dennoch nicht. Je länger der Satz dauerte, um so besser kam Valtenberg mit uns zurecht, wurde merklich schneller, platzierter und aggressiver. Dennoch reichte uns der Vorsprung, um Satz eins mit 25:20 für uns zu verbuchen.

 

Im zweiten Satz dann ein Spiel auf Augenhöhe. Bekamen wir heute die Möglichkeit Valtenberg endlich zu besiegen und so im Finale des Kreispokals im mittlerweile vierten Jahr nacheinander das Finale erneut zu bestreiten? Bis dahin mussten allerdings noch einige Tropfen des Schweißes aus dem Körper extrudiert werden.

 

Valtenberg nutzte hingegen immer wieder unsere Lücken im Block gnadenlos aus und ließ die Bälle hart einschlagen. Falls wir nun doch gerade mal richtige Blockarbeit leisteten, kamen die gelegten Bälle vortrefflich an, so dass auch unsere Hintermannen immer wieder vor arge Probleme in Sachen Schnelligkeit zum Ball gestellt wurden.

 

Und wie schon so oft, sollte es auch dieses Mal nicht in zwei Sätzen reichen. Valtenberg gewann mit 25:23 und erspielte sich damit vorerst den weiteren Verbleib im Pokal.

 

Im Tiebreak dann vorerst ein Abwarten. Meistens standen wir entweder von Anfang an sehr gut da oder wir bekamen ordentlich eingeschenkt. Am heutigen Abend verlief aber zunächst alles ausgeglichen. Scheinbar hatte sich der Satzverlust in unseren Köpfen schnell verabschiedet, sodass wir gerade über vortreffliche Aufgaben und einen schnell und vor allem hoch agierenden Außenangriff profitieren konnten. Am Ende dann genug Vorsprung, um den sehr hart kämpfenden Gegner vom SV Valtenberg mit 15:10 zu besiegen.

 

Im zweiten Spiel des Abends duften wir ein wenig durchatmen und das Spielvergnügen an Valtenberg und unsere „russischen Freunde“ vom MSV Bautzen 04 abtreten. Da der MSV Bautzen 04 IV aber verletzungsbedingt nur mit fünf Mannen erschienen war, hatte Valtenberg die Möglichkeit verschiedene Sachen zu probieren und einem anderen Kader Spielrecht zu gewähren. Trotz des fehlenden Spielers konnte der MSV über weite Strecken mit dem SV Valtenberg sehr gut mithalten. Letztlich nutzten die Valtenberger aber die Lücken konsequent aus und besiegten den MSV mit 2:0 Sätzen (25:20; 25:18).

 

Das letzten Spiel bestritten wir demnach ebenfalls gegen die MSV´ler. Sofort gingen wir kämpferisch und überlegen voll an unser Werk, denn nun hatte sich die Tür zum Einzug ins Finale um den Kreispokal nicht nur weit geöffnet, sondern stand sperrangelweit offen. Im ersten Satz büßte der MSV von einer Vielzahl unserer guten Aufgaben stark ein. Auch sonst schien alles planmäßig abzulaufen und der Spielunterschied vorerst deutlich klar hervorzutreten. Damit konnte Satz eins mit 25:14 deutlich gewonnen werden.

 

Doch schon im nächsten Satz war dann alles wieder hinüber. Ein kurzfristig herausgespielter Vorsprung löste sich durch unser fahrlässiges Handeln schnell in Luft auf. Ein Einbruch sowie Konzentrationsmangel auf unserer Seite nutzte der MSV zu Spielmitte unbeirrt aus und brachte uns das ein ums andere Mal in größte Not.

 

Schlussendlich schien die Glücksgöttin ihren längeren Arm doch auf unsere Netzseite ausgestreckt zu haben, sodass wir knapp mit 25:23 den Satz für uns entschieden. Glückwunsch an den MSV, der zwar heute auch ausschied, aber mit unbeeindruckter Spielweise sich gebührend präsentierte.

 

Damit hatten wir es erneut geschafft. Das Finale um den Kreispokal steigt am 07.06.2012. Im zweiten Halbfinale des Kreispokals werden wir auf die SG Bautzen Nord treffen, welche ihre Runde zwei im Einzug in das Finale bereits souverän erspielten. Wir sind gespannt, welche der anderen Mannschaften ebenfalls dabei sein werden, um das andere Halbfinale auszuspielen.

 

Jetzt gilt es aber zunächst, die vollste Konzentration auf den Kreismeisterschafts-Titel und damit um die Berechtigung zum Aufstieg in die spielhöhere Klasse zu legen. Dieses Finale wird am 13.05. in der Turnhalle des Sorbischen Gymnasiums in Bautzen ausgespielt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Sozial Network